Lebensmittelsicherheit

Warnungen und Informationen  

 des Bundesamtes für

 Verbraucherschutz und  

 Lebensmittelsicherheit 

 

 

 

 

 

 Luftqualität in Deutschland

Aktuelle Daten des Umweltbundesamtes


 

 

 

 

       Unwetterlagebericht 

 Warnungen und Informationen



 

 

 

 


                     







 


 

 

 


Aktuelle Informationen zur Umwelt

 












UBA - Pressemitteilungen

Finale Klimabilanz 2020: Emissionen sanken um 41 Prozent gegenüber 1990

Do 20 Jan 2022 11:00:00 CET
2020 wurden in Deutschland insgesamt 728,7 Millionen Tonnen CO₂-Äquivalente ausgestoßen. Das sind rund 71 Millionen Tonnen bzw. 8,9 Prozent weniger als 2019 und 41,3 Prozent weniger im Vergleich mit 1990. Dies zeigen die Ergebnisse der finalen Berechnungen, die das Umweltbundesamt (UBA) an die Europäische Kommission übermittelt hat. Am deutlichsten sind die Emissionen in der Energiewirtschaft zurückgegangen. Mit 407,4 Millionen Tonnen CO₂-Äquivalenten im Nicht-EU-Emissionshandelsbereich (v. a. Verkehr und Gebäude) hält Deutschland 2020 sein Budget aus der Lastenteilungsentscheidung (Effort-Sharing-Decision, ESD) wieder ein. Jedoch kann der geringe Überschuss von 3,5 Millionen Tonnen nicht das kumulierte Defizit der Vorjahre ausgleichen. Deutschland muss daher Emissionsberechtigungen von anderen Mitgliedstaaten zukaufen.

„Blauer Kompass“ startet als neuer Bundespreis in erste Bewerbungsrunde

Di 18 Jan 2022 12:00:00 CET
Heute startet die Bewerbungsfrist für den „Blauen Kompass“, die höchste staatliche Auszeichnung in Deutschland für Projekte zur Anpassung an die Folgen der Klimakrise. Im Jahr 2022 wird der Preis erstmals als Bundespreis ausgelobt. Ab sofort suchen Bundesumweltministerium und Umweltbundesamt gemeinsam innovative Projekte mit nachhaltigen Lösungen für die Klimaanpassung. Bewerben können sich wie bisher private und kommunale Unternehmen, Bildungs- und Forschungseinrichtungen sowie Vereine, Verbände und Stiftungen. Neu ab 2022: Erstmals können auch Städte, Gemeinden und Landkreise ihre innovativen Projekte einreichen. Bewerbungsfrist ist der 25. März 2022. Die Auszeichnung ist mit einem Preisgeld in Höhe von 25.000 Euro je Gewinnerprojekt dotiert.

Die Landschaft als Ort der Transformation

Mo 17 Jan 2022 12:00:00 CET
Im Juli 2022 wird in Bitterfeld-Wolfen in Sachsen-Anhalt zum ersten Mal das Festival OSTEN stattfinden, das zeitgenössische Positionen aus Bildender Kunst, Theater und künstlerischer Forschung zusammenbringt. Hintergrund des Festivals ist die Idee, in einem Netzwerk aus Kulturinstitutionen, Künstler*innen und lokalen Akteur*innen an einem anderen Bild vom Osten zu arbeiten, das die Besonderheiten der Geschichte, der Landschaft und der sozialen Struktur im Osten zum Anlass nimmt, um Fragen zu reflektieren, die über das Lokale hinaus gehen. Das Umweltbundesamt (UBA) und die Stiftung Bauhaus Dessaus beteiligen sich an dem Projekt mit der Auflage eines Tandemstipendiums für drei Künstler*innen, die gemeinsam mit Wissenschaftler*innen und Zeitzeug*innen ein Projekt in Bitterfeld entwickeln werden. Dritter Partner ist der das Festival organisierende Kulturpark e.V. Das Stipendium ermöglicht Künstler*innen für zwei Monate den Aufenthalt in der Region und bietet Wissenschaftler*innen und Zeitzeug*innen eine einzigartige Möglichkeit des interdisziplinären Austauschs.

Ausschreibung zum Deutschen Preis für Nature Writing 2022

Mo 17 Jan 2022 10:00:00 CET
Zum sechsten Mal vergibt der Verlag Matthes & Seitz Berlin, in diesem Jahr erneut in Kooperation mit dem Umweltbundesamt sowie der Stiftung Kunst und Natur, den Deutschen Preis für Nature Writing. Die Preisausschreibung steht unter der Schirmherrschaft des Präsidenten des Umweltbundesamtes Dirk Messner. Einreichungen von Autorinnen und Autoren werden bis zum 6. März 2022 angenommen.

Emissionshandel 2021 mit Rekordeinnahmen von über 12 Milliarden Euro

Mi 05 Jan 2022 07:45:00 CET
Der Europäische Emissionshandel (EU-ETS) hat dem Bund im Jahr 2021 Auktionserlöse in Höhe von 5,3 Milliarden Euro generiert. Die Einnahmen sind damit doppelt so hoch wie im Jahr 2020. Zusätzlich wurden durch den Zertifikateverkauf beim neuen nationalen Emissionshandelssystem (nEHS), das seit 2021 die Sektoren Wärme und Verkehr umfasst, rund 7,2 Milliarden Euro eingenommen. Die Gesamteinnahmen aus beiden Systemen belaufen sich damit für 2021 auf rund 12,5 Milliarden Euro und fließen in den Energie- und Klimafonds (EKF). Sie eröffnen so neue Spielräume zur staatlichen Unterstützung von Klimaschutzmaßnahmen und werden außerdem genutzt, um anteilig die Stromkosten in Deutschland zu stabilisieren.

Einsatz problematischer Pflanzenschutzmittel gestiegen

Di 21 Dez 2021 10:00:00 CET
Die Verkaufsmengen von Pflanzenschutzmitteln (Pestiziden) in der Landwirtschaft bleiben weiter hoch. Das zeigen Daten des Bundesamtes für Verbraucherschutz und Lebensmittelsicherheit (BVL). Nach kurzfristig rückläufigen Verkaufszahlen in den Jahren 2018/2019 fragten Landwirtinnen und Landwirte im vergangenen Jahr wieder deutlich häufiger bestimmte problematische Wirkstoffe nach, etwa bienengefährliche Insektizide und grundwasserkritische Herbizide. Tatsächlich führte laut Umweltbundesamt (UBA) vermutlich hauptsächlich die außergewöhnliche Trockenheit 2018 und 2019 zu einem zwischenzeitlich geringeren Pestizidabsatz. Dirk Messner, Präsident des UBA: „Seit über 40 Jahren ist der Absatz von Pflanzenschutzmitteln in der deutschen Landwirtschaft mehr oder weniger unverändert. Sorge bereitet uns jetzt, dass der Verkauf problematischer Wirkstoffe steigt. Für eine zukunftsfähige Landwirtschaft muss der Einsatz von chemisch-synthetischen Pflanzenschutzmitteln insgesamt deutlich reduziert werden. Hierzu schlägt das UBA Maßnahmen auf EU- und nationaler Ebene vor.“

Deutlich weniger erneuerbarer Strom im Jahr 2021

Mi 15 Dez 2021 14:15:00 CET
Der Anteil erneuerbarer Energien am Bruttostromverbrauch wird im Jahr 2021 spürbar sinken und nach 45,3 Prozent im Jahr 2020 mit etwa 42 Prozent nur noch das Niveau von 2019 erreichen. Das ergibt eine vorläufige Auswertung der Geschäftsstelle der Arbeitsgruppe Erneuerbare Energien-Statistik (AGEE-Stat) am Umweltbundesamt (UBA). Während der Gesamtstromverbrauch stieg, wurde witterungsbedingt fünf Prozent weniger Strom aus erneuerbaren Quellen erzeugt als im Vorjahr. Besonders im ersten Quartal 2021 gab es im Vergleich zum Jahr 2020 extrem wenig Wind. Im Jahresvergleich schien auch die Sonne deutlich weniger. Dirk Messner, Präsident des UBA: „Das Ziel der Bundesregierung von 80 Prozent Strom aus erneuerbaren Quellen im Jahr 2030 ist für den Klimaschutz zentral und mit dem bisherigen Ausbautempo nicht zu schaffen. Deshalb hat der Koalitionsvertrag Recht: Wir brauchen in den nächsten Jahren schnell wirksame Maßnahmen, um mehr Wind- und Photovoltaik-Anlagen zu bauen.“

Bundespreis Ecodesign geht an 10 Produkte und Konzepte mit innovativ-nachhaltigem Design

Mo 06 Dez 2021 17:00:00 CET
Heute wurde der Bundespreis Ecodesign 2021 an zehn Preisträger*innen verliehen. Ausgezeichnet wurden sehr unterschiedliche innovative Projekte, wie z.B. Körper- und Haar-Pflegemittel zum Selbstmischen, ein Schulgebäude mit klimapositiver Energiebilanz, Online-Bestellungen ohne Versandmüll oder ein neues Leben für alten Pelz. Die Preisverleihung markiert zugleich das zehnjährige Jubiläum der höchsten staatlichen Auszeichnung für ökologisches Design in Deutschland.





 

 

 

 

 

 

 

 

BUND. Meldungen

Gutes Wohnen für alle

Mi 19 Jan 2022 00:00:00 CET
Ein Zusammenschluss aus Sozial- und Umweltverbände fordert eine sozial-ökologische Wohn- und Bauwende. Denn beim Wohnen und Bauen gibt es großen Handlungsdruck.

Umweltverbände gehen gegen geplantes Greenwashing von Atom und Gas vor

Mi 12 Jan 2022 09:38:29 CET
Der BUND setzt sich gemeinsam mit weiteren Verbänden gegen die geplante Taxonomie der EU-Kommission ein. Hundertausende Unterstützer*innen bestärken uns darin. Lassen sich Milliarden-Investitionen in Gas und Atomkraft noch verhindern?

Gartenschläfer ist "Tier des Jahres" in der Schweiz

Di 11 Jan 2022 00:00:00 CET
Die Kür der Schlafmaus erfolgte durch die Naturschutzorganisation Pro Natura, die wie der BUND Mitglied im weltweiten "Friends of the Earth"-Netzwerk ist.

Herdenschutz stärken statt Wolfsschutz schwächen

Mo 10 Jan 2022 10:59:10 CET
Im Agrarausschuss des EU-Parlaments gibt es Forderungen, Abschüsse von Wölfen zu erleichtern. Dafür soll dessen Schutzstatus abgeschwächt werden. Der BUND will das verhindern.

Weniger neue Autos in 2021: Kommt jetzt die Mobilitätswende?

Fr 07 Jan 2022 13:03:41 CET
2021 wurden erneut weniger neue Pkw zugelassen als im Jahr zuvor. Doch der Trend wird leider nicht anhalten. Schon im nächsten Jahr könnte es auf Deutschlands Straßen noch enger werden.

Giftstoffe bei Amazon und Co.: Viele Produkte im Onlinehandel verstoßen gegen Chemikaliengesetz

Do 06 Jan 2022 12:38:11 CET
Eine Untersuchung der Europäischen Chemikalienagentur hat zahlreiche Verstöße im Onlinehandel aufgedeckt. Das Ergebnis der Untersuchung zeigt, dass die derzeitigen Kontrollmechanismen nicht ausreichen.

"Profite ohne Grenzen": Wie Unternehmen Umwelt und Menschen im globalen Süden ausbeuten

Di 28 Dez 2021 11:11:16 CET
Eine neue BUND-Publikation zeigt, wie Unternehmen weltweit niedrige Lohn- und Umweltstandards auf Kosten von Mensch und Natur ausnutzen. Besonders im Umgang mit gefährlichen Chemikalien ist das ein Problem.

Ressourcenverbrauch muss sinken: Viele Plastikprodukte werden mit dem Klimakiller Kohlestrom produziert

Mi 22 Dez 2021 10:46:05 CET
Eine neue Studie zeigt, dass die Treibhausgasemissionen für die Plastikproduktion viel höher sind als gedacht. Grund ist vor allem der dreckige Kohlestrom.


 

 

 




 

Aktuelles zum Thema Wissenschaft und Forschung

Pandemie - Corona bei Haustieren: Gefahr für Mensch und Tier?

Fr 21 Jan 2022 05:46:00 CET

Omikron - Corona-Medikamente: Was hilft gegen die neue Variante?

Fr 21 Jan 2022 05:02:00 CET

Tahiti: Forscher entdecken eines der größten unberührten Korallenriffe

Do 20 Jan 2022 18:15:52 CET

Gesundheit - Studie: Mütter mit Covid-19 können bedenkenlos stillen

Do 20 Jan 2022 14:46:00 CET

80 Jahre Wannseekonferenz der Nazis: Der Holocaust war längst im Gange

Do 20 Jan 2022 09:04:20 CET

Corona-Impfungen - Studie: Viele Impfreaktionen wohl in Nocebo-Effekt begründet

Do 20 Jan 2022 08:58:00 CET

Gesundheit: 1, 2 Millionen Todesfälle infolge von Antibiotika-Resistenzen

Do 20 Jan 2022 01:34:00 CET

 

   



 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

                                                                                                     nach oben