Lebensmittelsicherheit

Warnungen und Informationen  

 des Bundesamtes für

 Verbraucherschutz und  

 Lebensmittelsicherheit 

 

 

 

 

 

 Luftqualität in Deutschland

Aktuelle Daten des Umweltbundesamtes


 

 

 

 

       Unwetterlagebericht 

 Warnungen und Informationen



 

 

 

 


                     







 


 

 

 


Aktuelle Informationen zur Umwelt

 












UBA - Pressemitteilungen

Daten zur Luftqualität 2018: 57 Städte über dem NO2-Grenzwert

Mo 17 Jun 2019 09:00:00 CEST
Die Messdaten für Stickstoffdioxid (NO2) im Bundesgebiet für das Jahr 2018 liegen vor: Demnach überschritten im vergangenen Jahr noch 57 Städte den Luftqualitätsgrenzwert von 40 Mikrogramm NO2 pro Kubikmeter Luft (µg/m³) im Jahresmittel. Im Jahr 2017 waren noch 65 Städte betroffen. Maria Krautzberger, Präsidentin des Umweltbundesamtes (UBA): „Die Luft in den Städten wird besser und der Trend geht in die richtige Richtung. Dennoch sieht man: Die bislang beschlossenen Maßnahmen reichen nicht aus, damit wirklich überall der EU-Grenzwert für NO2 im Jahresmittel zum Schutz der Gesundheit eingehalten wird. Neben den angelaufenen Software-Updates brauchen wir insbesondere eine schnelle Nachrüstung älterer Diesel-Pkw mit wirksamen Katalysatoren zur deutlichen Reduzierung des Stickoxidausstoßes. Die rechtlichen Voraussetzungen zur Zulassung solche Katalysatoren liegen vor und Nachrüstunternehmen haben erste Anträge auch für Pkw gestellt. Nun kommt es darauf an, dass der Genehmigungsprozess rasch durchlaufen wird. Alle Automobilhersteller sind dazu aufgerufen, die Nachrüstunternehmen technisch und die Kunden beim Kauf der Systeme finanziell zu unterstützen.“

Start des Online-Bürgerdialogs „GesprächStoff Ressourcen“

Di 11 Jun 2019 11:00:00 CEST
Mehr aus weniger machen, ein Auto mit anderen teilen statt selbst eines zu besitzen, reparieren lassen statt neu kaufen – es gibt viele Möglichkeiten, wertvolle Ressourcen zu schonen. Beim Online-Dialog „Gesprächstoff Ressourcen“ können Bürger*innen ab morgen Vorschläge zur Ressourcenschutzpolitik der Bundesregierung einbringen. Die Vorschläge werden in Form eines Bürger*innenratschlags in die Fortschreibung des Deutschen Ressourceneffizienzprogramms einbezogen.

Digitalisierung kann Konsum nachhaltiger machen

Di 11 Jun 2019 10:00:00 CEST
Personalisierte Werbung, Instant-Lieferungen, virtuelle Einkaufsassistenten und kontaktloses Bezahlen: Konsum und Digitalisierung sind mittlerweile eng verbunden. Ob dies zu steigenden Umweltbelastungen führt, ist laut eines Berichts des Umweltbundesamtes (UBA) derzeit noch offen. Die Analyse zeigt jedoch, dass die Digitalisierung gute Chancen bietet, Ressourcen effizienter zu nutzen, zum Beispiel durch Second-Hand-Plattformen oder sogenannte „Grüne Apps“. Die Umweltpolitik muss derartige nachhaltige Entwicklungen stärker unterstützen und kommunizieren.

Kunststoffe in der Umwelt

Do 06 Jun 2019 16:00:00 CEST
Kunststoffe sind wertvolle Werkstoffe, aber sie werden zum Problem, wenn sie als Abfall in der Umwelt landen. Dort werden sie nur sehr langsam abgebaut und können Ökosysteme und Lebewesen schädigen. In welchem Ausmaß finden sich Kunststoffe in Wasser, Boden, Luft, in den Meeren und an den Küsten in Deutschland? Wie und warum gelangen sie überhaupt dorthin? Wo gibt es weiteren Forschungsbedarf – und mit welchen Maßnahmen können die Kunststoffeinträge in Deutschland reduziert werden? Einen aktuellen Überblick gibt das neue Papier des Umweltbundesamts (UBA) „Kunststoffe in der Umwelt“.

Bestnoten für deutsche Badegewässer

Do 06 Jun 2019 12:00:00 CEST
98 Prozent der Badegewässer in Deutschland erfüllten in der Badesaison 2018 die Qualitätsanforderungen der EG-Badegewässerrichtlinie. Etwa 93 Prozent wurden sogar mit der besten Note „ausgezeichnet“ bewertet. Dies zeigen die am 6. Juni von der EU-Kommission veröffentlichten Daten zur Wasserqualität der Badegewässer 2018. Damit bleibt die Qualität der deutschen Badegewässer weiterhin gut – auch für das Jahr 2017 wurden ähnliche Ergebnisse gemeldet.

Emissionshandel 2018: Deutsche Anlagen mindern um 3,5 Prozent

Di 04 Jun 2019 11:00:00 CEST
Im Jahr 2018 emittierten die rund 1.870 im Europäischen Emissionshandelssystem (EU-ETS) erfassten stationären Anlagen in Deutschland etwa 422 Millionen Tonnen Kohlendioxid-Äquivalente (CO2-Äquivalente). Dies entspricht einem Rückgang um 3,5 Prozent gegenüber 2017. Das berichtet die Deutsche Emissionshandelsstelle (DEHSt) im Umweltbundesamt detailliert in ihrem diesjährigen Bericht über die Treibhausgasemissionen der emissionshandelspflichtigen stationären Anlagen und im Luftverkehr für Deutschland im Jahr 2018 (VET-Bericht 2018). Der Rückgang der Emissionen geht maßgeblich auf Minderungen in der Energiewirtschaft zurück. Die Emissionen der energieintensiven Industrie stagnieren dagegen weiter auf dem hohen Niveau der Vorjahre.

Auf dem Weg zum treibhausgasneutralen Umweltbundesamt

Mi 29 Mai 2019 11:00:00 CEST
Bis 2030 möchte das Umweltbundesamt (UBA) die CO2-Emissionen seiner Gebäude um 70 Prozent reduzieren, die erneuerbare Energieerzeugung verdoppeln und die Emissionen seiner Dienstwagen auf null senken. „Wir wollen Vorreiter auf dem Weg zur treibhausgasneutralen Verwaltung sein und die konkreten Möglichkeiten dafür ausloten“, begründet UBA-Präsidentin Maria Krautzberger diese Initiative. Ob Bau von Plus-Energie-Gebäuden, Reduzierung von Dienst-Kfz, mehr E-Mobilität, weniger Fleisch in der Kantine oder die Beschaffung von Produkten mit dem Blauen Engel – das UBA will zeigen, was Verwaltungen ganz praktisch für den Klimaschutz tun können. „Klimaschutz darf sich nicht darauf beschränken, die technische Infrastruktur zu ersetzen. Vielmehr müssen wir klimaverträgliches Handeln als Teil unserer Arbeit etablieren, beispielsweise bei Dienstreisen oder der Beschaffung“, so Krautzberger.

Umweltbewusstseinsstudie 2018

Di 28 Mai 2019 10:00:00 CEST
Der Stellenwert von Umwelt- und Klimaschutz ist in der Bevölkerung in den vergangenen Jahren deutlich gewachsen. Das ist ein Ergebnis der Umweltbewusstseinsstudie, die Bundesumweltministerin Svenja Schulze und die Präsidentin des Umweltbundesamtes (UBA) Maria Krautzberger heute vorgestellt haben. Die Bevölkerung ist mehrheitlich der Ansicht, dass relevante Akteure (Industrie, Bund, Kommunen) noch nicht genug für den Umwelt- und Klimaschutz tun – und sieht dabei auch ihr eigenes Engagement als Bürger*innen kritisch. Mit der Umweltbewusstseinsstudie untersuchen Bundesumweltministerium und UBA alle zwei Jahre, wie sich das Umweltbewusstsein und Umweltverhalten der Deutschen entwickelt. Für die aktuelle Studie wurden in der zweiten Jahreshälfte 2018 rund 4000 Personen befragt.





 

 

 

 

 

 

 

 

BUND. Meldungen

Elb-Auen: Ein neues Zuhause für Moorfrosch, Rotbauchunke & Co.

Mi 12 Jun 2019 16:49:23 CEST
Gerade erst angelegt, schon besiedelt: Moorfrösche und vermutlich auch Grasfrösche haben in den neuen Tümpeln der "Hohen Garbe" Laich abgelegt, erste Kaulquappen sind geschlüpft. Auch Rotbauchunken wurden in dem Gebiet nachgewiesen.

Der BUND lehnt den Import von Flüssiggas entschieden ab

Fr 07 Jun 2019 12:38:52 CEST
Heute hat der Bundesrat der "Verordnung zur Verbesserung der Rahmenbedingungen für den Aufbau der LNG-Infrastruktur in Deutschland" grünes Licht gegeben. Damit hat er mitten in der Klimakrise dem Aufbau einer neuen fossilen Infrastruktur in Deutschland zugestimmt: dem Bau von Terminals für verflüssigtes Gas (LNG). Der BUND lehnt dies entschieden ab!

BUND begrüßt "Masterplan Stadtnatur" der Bundesregierung

Do 06 Jun 2019 15:10:48 CEST
Der heute verabschiedete "Masterplan Stadtnatur" der Bundesregierung bietet die Chance, die Kommunen für mehr Grün in der Stadt zu unterstützen. Ihm fehlt jedoch ein klares Bekenntnis zum Stopp des Flächenverbrauchs – und auch die Finanzierung und der Zeitplan für die Umsetzung sind noch ungeklärt.

Wildkatzendorf als UN-Dekadeprojekt ausgezeichnet

Do 06 Jun 2019 11:31:57 CEST
Das Wildkatzendorf Hütscheroda am Rande des Hainich-Nationalparks in Thüringen wurde am 5. Juni als Modellprojekt der "UN-Dekade Biologische Vielfalt" ausgezeichnet. Die Auszeichnung erhielt das Dorf für sein Urwaldforscher-Programm für Schulklassen. Das Wildkatzendorf Hütscheroda ist ein Projekt des BUND in Thüringen, der als Hauptgesellschafter auch dessen Trägerverein "Wildtierland Hainich gGmbH" vorsteht.

Projekt zu Heimat und Nachhaltigkeit stellt sich vor

Mi 05 Jun 2019 14:51:47 CEST
Helix Heyer von der BUNDjugend und Olaf Zimmermann vom Deutschen Kulturrat präsentierten gestern bei der Jahrestagung des Rats für Nachhaltige Entwicklung das gemeinsame Projekt zu Heimat und Nachhaltigkeit.

BUND-Sommerabend 2019

Mi 05 Jun 2019 00:00:00 CEST
30 Jahre Grünes Band – unter diesem Motto feierte der BUND am 5.6. mit gut 350 Gästen sein politisches Sommerfest am Berliner Spreeufer, wo vor 30 Jahren noch die Grenze des geteilten Berlins verlief.

Direktzahlungen: BUND fordert mehr Geld für Tiere, Umwelt und Klima

Mi 29 Mai 2019 15:08:30 CEST
Um Umwelt, Natur, Gewässer und Klima mit den Mitteln der EU-Agrarförderpolitik besser zu schützen sowie den Ökolandbau und das Tierwohl zu stärken, hat der BUND heute in einer Stellungnahme eine höhere Umschichtung von Geldern aus der ersten in die zweite Säule der EU-Agrarpolitik gefordert. Gleichzeitig kritisiert der BUND die geplante Aufweichung beim Schutz von Dauergrünland.

Alarmierender Bericht des Weltbiodiversitätsrates: Ohne radikalen Wandel droht ökologischer Kollaps

Mi 29 Mai 2019 00:00:00 CEST
Der weltweite Verlust der biologischen Vielfalt bedroht unsere Lebensgrundlagen. Der Zustand der Natur verschlechtert sich rasant. Mehr Arten als je zuvor in der Geschichte der Menschheit sind derzeit vom Aussterben bedroht: bis zu einer Million, viele bereits in den nächsten Jahrzehnten. Wertvolle Ökosysteme sind stark geschädigt, die damit verbundenen Ökosystemleistungen für Menschen in Gefahr. Die Krise der Natur ist ebenso verhängsnivoll wie die Klimakrise. Ein radikaler Wandel in der Art, wie wir leben und wirtschaften ist dringend erforderlich.


 

 

 




 

Aktuelles zum Thema Wissenschaft und Forschung

Mondlandung jährt sich - Koordinator: Deutschland ist gerne bei Mondmission dabei

Zweifach erhöhtes Risiko: Übergewicht führt schon bei Vorschulkindern zu Bluthochdruck

Grönland-Eis taut früh wie nie: Hunde kämpfen sich durchs Schmelzwasser

Das Geschäft mit dem Schlaf: Erholsame Nächte nicht zum Nulltarif

Pleistozäne Megafauna: Gut erhaltener Kopf eines Eiszeit-Wolfs in Sibirien gefunden

Neuseeland: Bedrohte Kakapo-Papageien von Pilzerkrankung befallen

Dunkler Energie auf der Spur: Teleskop eRosita auf dem Weg ins All

 

   



 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

                                                                                                     nach oben 

 


 


                


   Impressum / Datenschutz

                

                 Sitemap