Lebensmittelsicherheit

Warnungen und Informationen  

 des Bundesamtes für

 Verbraucherschutz und  

 Lebensmittelsicherheit 

 

 

 

 

 

 Luftqualität in Deutschland

Aktuelle Daten des Umweltbundesamtes


 

 

 

 

       Unwetterlagebericht 

 Warnungen und Informationen



 

 

 

 


                     







 


 

 

 


Aktuelle Informationen zur Umwelt

 












UBA - Pressemitteilungen

Kinder und Jugendliche haben zu viel PFAS im Blut

Mo 06 Jul 2020 05:30:00 CEST
In Deutschland haben Kinder und Jugendliche zwischen 3 und 17 Jahren zu viele langlebige Chemikalien aus der Stoffgruppe der per- und polyfluorierten Alkylsubstanzen, kurz PFAS, im Blut. Das zeigt die Auswertung der repräsenativen Deutschen Umweltstudie zur Gesundheit von Kindern und Jugendlichen, GerES V. In einem Fünftel der untersuchten Proben lag die Konzentration für Perfluoroktansäure (PFOA) über dem von der Kommission Human-Biomonitoring festgelegten HBM-I-Wert. Erst bei Unterschreitung des HBM-I-Wertes ist nach dem aktuellen Kenntnisstand eine gesundheitliche Beeinträchtigung auszuschließen.

Deutschland übernimmt Vorsitz der Ostsee-Schutz-Kommission HELCOM

Do 02 Jul 2020 16:15:00 CEST
Am 1. Juli 2020 übernimmt Deutschland für zwei Jahre den Vorsitz der Helsinki Kommission zum Schutz der Meeresumwelt der Ostsee (HELCOM). Überversorgung mit Nährstoffen, Munitionsaltlasten, Meeresmüll, Unterwasserlärm und Klimawandel sind diejenigen Belastungen für die marinen Ökosysteme der Ostsee, die Deutschland in der Vorsitzzeit bearbeiten möchte. Ein weiteres Ziel ist es, den Schutz von marinen Arten und Lebensräumen zu verbessern und dafür das Netzwerk mariner Schutzgebiete und sein effektives Management fortzuentwickeln. Der wirtschaftliche Aufbau nach der Corona-Krise soll genutzt werden, Fortschritte für den Meeresschutz und bei Klimafragen zu erzielen.

Fleischersatz auf Pflanzenbasis mit bester Umweltbilanz

Mi 01 Jul 2020 09:15:00 CEST
Fleischersatzprodukte wie vegetarische Wurst, Schnitzel oder Frikadellen werden in Deutschland immer beliebter. Das Umweltbundesamt hat in einer Studie „Fleisch der Zukunft“ nun untersucht, welche Auswirkungen Fleischersatzprodukte auf Umwelt und Gesundheit haben und welche Rolle sie in einer zukünftigen Ernährung spielen könnten. Fleischersatz auf pflanzlicher Basis, zum Beispiel aus Soja, Weizen, oder Erbsen, schneidet laut der Studie aus Umweltsicht am besten ab. Im Vergleich zu Rindfleisch entstehen dabei bis zu weniger als ein Zehntel der Treibhausgase und ein Vielfaches geringerer Wasserverbrauch und Flächenverbrauch. Etwas schlechter schneidet Fleischersatz auf Insektenbasis ab. In-Vitro-Fleisch ist noch nicht am Markt verfügbar, so dass die Umweltauswirkungen schwer abzuschätzen sind.

ZERO WASTE

Mo 22 Jun 2020 11:00:00 CEST
Müll ist überall: als gigantischer Strudel im Pazifik, Feinstaub in der Luft und Mikroplastik in der Nahrungskette. Die Gruppenausstellung „Zero Waste“ zeigt internationale Positionen zeitgenössischer Kunst, die auf die Dringlichkeit verweisen, Ressourcen zu schonen, weniger zu konsumieren und nachhaltiger zu leben. In Installationen, Videos, Skulpturen und Fotografien untersuchen die beteiligten Künstler*innen globale Konsequenzen von Plastikverpackungen, Reifenabrieb, giftigen Chemikalien und Überproduktion. „Zero Waste“ wird realisiert vom Umweltbundesamt in Kooperation mit dem MdbK und kuratiert von Hannah Beck-Mannagetta und Lena Fließbach.

Stadtluft wird sauberer: Zahl der Städte über dem NO2-Grenzwert halbiert sich im Jahr 2019

Di 09 Jun 2020 10:30:00 CEST
Das Umweltbundesamt hat die finalen Daten für Stickstoffdioxid (NO2) für das Jahr 2019 vorgelegt. Demnach überschritten im vergangenen Jahr die NO2-Konzentrationen nur noch in 25 Städten den Luftqualitätsgrenzwert von 40 Mikrogramm NO2 pro Kubikmeter Luft (µg/m³) im Jahresmittel. Im Vorjahr waren es noch 57 Städte. Die ersten Daten für 2020 zeigen schon jetzt: Die Beschränkungen im Zuge der Corona-Pandemie haben an man-chen Orten einen weiteren Rückgang der NO2-Belastungen um bis zu 40 Prozent bewirkt. Wie sich die Luftqualität 2020 insgesamt verbessert hat, ist aber noch offen.

Saubere Badegewässer – aber eingeschränkter Badespaß

Mo 08 Jun 2020 11:00:00 CEST
93 Prozent aller deutschen Badegewässer wurden in der Saison 2019 von der EU-Kommission mit der Bestnote „ausgezeichnet“ bewertet. Insgesamt erfüllten 98 Prozent der Badegewässer an Seen, Flüssen und Küsten in Deutschland die Qualitätsanforderungen der EG-Badegewässerrichtlinie. Dies zeigen die am 8. Juni von der EU-Kommission veröffentlichten Daten zur Wasserqualität der Badegewässer 2019. Demnach bleibt die Qualität der deutschen Badegewässer wie auch wie auch in den Vorjahren konstant auf einem guten Niveau.

Asbest in Gebäuden auch heute noch ein Problem

Di 02 Jun 2020 10:15:00 CEST
In Deutschland können mehrere Millionen Gebäude, die vor Oktober 1993 gebaut oder saniert wurden, auch heute noch Asbest enthalten. Neben Asbestzementprodukten ist der krebserregende Stoff etwa in Putzen, Bodenbelägen oder Fliesenklebern enthalten, wo man den Asbest nicht sogleich erkennt und er bei normaler Nutzung auch kein Risiko darstellt. Sobald diese Materialien aber bearbeitet werden – etwa durch Bohren, Abstemmen oder Schleifen –, besteht die Gefahr, dass krebserzeugende Fasern freigesetzt werden. Eine neue Leitlinie bietet vor allem Laien Rat, was zu beachten ist, wenn Renovierungs- und Heimwerkerarbeiten geplant sind. Die Leitlinie wurde gemeinsam von der Bundesanstalt für Arbeitsschutz und Arbeitsmedizin (BAuA), vom Bundesinstitut für Bau- Stadt- und Raumforschung (BBSR) und vom Umweltbundesamt (UBA) erarbeitet.

Emissionshandel: Deutsche Anlagen stießen 2019 14 Prozent weniger CO2 aus

Do 28 Mai 2020 13:15:00 CEST
Im Jahr 2019 emittierten die rund 1.850 im Europäischen Emissionshandelssystem (EU-ETS) erfassten stationären Anlagen in Deutschland etwa 363 Millionen Tonnen Kohlendioxid-Äquivalente (CO2-Äq). Dies entspricht einem Rückgang um 14 Prozent gegenüber 2018. Das berichtet die Deutsche Emissionshandelsstelle (DEHSt) im Umweltbundesamt (UBA) detailliert in ihrem diesjährigen Bericht über die Treibhausgasemissionen der emissionshandelspflichtigen stationären Anlagen und im Luftverkehr für Deutschland im Jahr 2019 (VET-Bericht 2019). Der Rückgang der Emissionen geht maßgeblich auf Minderungen in der Energiewirtschaft zurück. Aber auch die Emissionen der energieintensiven Industrie gingen erstmalig im Verlauf der dritten Handelsperiode zurück.





 

 

 

 

 

 

 

 

BUND. Meldungen

StopHateForProfit: Für eine diverse Umweltdebatte und Solidarität – auch im Netz

Fr 03 Jul 2020 00:00:00 CEST
Als Bündnispartner von #unteilbar oder Partner von Solidaritätserklärung mit "Black Lives Matter“ zeigt der BUND schon länger Gesicht für eine gerechte und diverse Umweltbewegung und stellt sich gegen Falschinformationen und Hassbotschaften – auch in sozialen Netzwerken. Nun hat sich der BUND auch der Initiative #StopHateForProfit angeschlossen und setzt Facebook-Werbung bis Ende des Monats Juli aus.

Appell an neuen Fortum-Chef: Schalten Sie Datteln 4 wieder ab!

Mi 01 Jul 2020 00:00:00 CEST
Gegen jede Vernunft ist Datteln 4 ans Netz gegangen. In einem Offenen Brief wenden sich die Umweltorganisationen an den neuen CEO von Fortum.

In weiter Ferne: die "grüne" Chemie

Di 23 Jun 2020 21:50:39 CEST
Chemiekonzerne sind nicht nachhaltig. Dies belegt eine Rangliste, für die die schwedische Umweltschutzorganisation Chemsec die weltweit 35 umsatzstärksten Chemieunternehmen unter die Lupe genommen hat. Auch deutsche Firmen haben großen Nachholbedarf in Sachen Nachhaltigkeit.

Solidarität mit "Black Lives Matter" – für eine gerechte und diverse Umweltbewegung

Fr 19 Jun 2020 00:00:00 CEST
Das europäische Netzwerk der Umweltorganisationen, Friends of the Earth Europe (FoEE), hat eine Solidaritätserklärung mit "Black Lives Matter" verfasst. Der BUND als Teil von FoEE ist Unterstützer der Erklärung. Und er meint: Auch die Umweltbewegung ist aufgefordert, Ausgrenzungen in ihren Reihen systematisch ins Bewusstsein zu rücken, aufzuarbeiten und zu bekämpfen. Unser Ziel ist es, eine ökologisch-nachhaltige und sozial-gerechte Welt frei von Rassismus und anderen Diskriminierungen aufzubauen.

Wege in eine zukunftsfähige Wirtschaft

Mi 17 Jun 2020 00:00:00 CEST
Wie können wir die Folgen der Wirtschaftskrise abmildern, für mehr soziale Gerechtigkeit sorgen und zugleich den Umwelt- und Klimaschutz voranbringen? Welche Visionen für eine zukunftsfähige Wirtschaft gibt es und wie lassen sich die Widersprüche lösen, die sich aus dem derzeitigen Vorrang von Wachstum vor sozialen und ökologischen Zielen für unsere Gesellschaft ergeben?

Ökologisch und sozial gerecht – wie steht es um Deutschlands Beiträge zu den UN- Nachhaltigkeitszielen?

Di 16 Jun 2020 13:07:18 CEST
Vor knapp fünf Jahren hat die Weltgemeinschaft 17 Nachhaltigkeitsziele verabschiedet, die bis zum Jahr 2030 erreicht werden sollen – auch von Deutschland. Doch auf dem Weg dorthin gibt es noch einiges zu tun, wie eine neue Publikationsreihe des BUND zeigt.

PR statt Beteiligung: Bundesamt will eine Million für Imagepflege bei der Atommülllagersuche ausgeben

Mi 03 Jun 2020 16:45:07 CEST
Während sich das Bundesamt für die Sicherheit nuklearer Entsorgung (BASE) weiterhin nicht in der Verantwortung sieht, glaubwürdige Öffentlichkeitsbeteiligung in der Atommülllagersuche zu finanzieren, lanciert es laut Bild-Zeitung nun eine millionenschwere Werbekampagne für die Atommülllagersuche.

Geld nur gegen Klimaschutz: So wird der Verkehr in Deutschland nachhaltiger

Di 02 Jun 2020 21:22:02 CEST
Neue BUND-Konzepte zeigen: Gerade jetzt in der Corona-Krise besteht die Möglichkeit, die klimaschädlichsten Arten der Fortbewegung zu reformieren. Auto- und Luftverkehr könnten mithilfe den BUND-Maßnahmen deutlich klimaschonender werden. Doch die bisherigen Vorschläge und Investitionen der Bundesregierung folgen einer falschen Spur.


 

 

 




 

Aktuelles zum Thema Wissenschaft und Forschung

CERN-Wissenschaftler entdecken exotisches Teilchen

Umweltamt warnt: Kinder und Jugendliche haben zu viele Chemikalien im Blut

Deutschland im Corona-Rausch?: Jeder Dritte trinkt mehr seit der Krise

Mysteriöses Massensterben: Über 300 tote Elefanten in Botsuana – erste im Mai

Falsche Faustregel: 1 Hundejahr gleich 7 Menschenjahre? Forscher widersprechen

Nordsee: Wattwanderer entdecken seltenen Nagelrochen vor Baltrum

Fall in Österreich: EuGH stärkt Recht von Feldhamstern auf Lebensraum

 

   



 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

                                                                                                     nach oben 

 




   Impressum / Datenschutz

                

              Sitemap