Lebensmittelsicherheit

Warnungen und Informationen  

 des Bundesamtes für

 Verbraucherschutz und  

 Lebensmittelsicherheit 

 

 

 

 

 

 Luftqualität in Deutschland

Aktuelle Daten des Umweltbundesamtes


 

 

 

 

       Unwetterlagebericht 

 Warnungen und Informationen



 

 

 

 


                     







 


 

 

 


Aktuelle Informationen zur Umwelt

 












UBA - Pressemitteilungen

Kunststoffrecycling in der Baubranche stärken

Fr 03 Dez 2021 16:30:00 CET
Der Baubereich ist nach Verpackungen das zweitgrößte Anwendungsgebiet von Kunststoffen: 2017 wurden etwa 2,6 Millionen Tonnen verbaut. Doch es fehlt derzeit an geeigneten Vorgaben für das Recycling der Kunststoffbauprodukte, zudem werden die Mengen ungenügend erfasst. Dies ist das Ergebnis einer aktuellen Studie des Umweltbundesamtes (UBA). Um die anfallenden Mengen in Zukunft hochwertig recyceln zu können, schlägt das UBA vor, bautechnische Produktstandards um Vorgaben hinsichtlich Dauerhaftigkeit, Recyclingfähigkeit und Rezyklateinsatz zu ergänzen. Kunststoffabfälle sollten für das Recycling besser getrennt gesammelt werden – derzeit werden sie oft nur als Baumischabfälle entsorgt. Zudem sollte die Kreislaufführung von branchenspezifischen Verpackungen sichergestellt werden.

Chemikalien: Umwelt und Gesundheit besser schützen

Di 30 Nov 2021 09:00:00 CET
Das Umweltbundesamt (UBA) dringt auf einen nachhaltigen Umgang mit Chemikalien. Auf der UBA-Transformationskonferenz am 30.11.2021 nennt es sechs wichtige Aspekte für ein Wirtschaften mit Chemikalien, das Gesundheit und Umwelt schützt. Dazu gehört bevorzugt unschädliche Stoffe zu verwenden, auch soll für Chemikalien Klimaneutralität erreicht werden, über den Lebenszyklus hinweg. Dirk Messner, Präsident des UBA: „Wir sollten unseren Umgang mit Chemikalien dringend überdenken, damit wir chemische Verschmutzung, den Verlust von Biodiversität und die Klimakrise weltweit begrenzen können. Ein Weg könnte sein, ein Maß für die Verwendung von Chemikalien zu finden, welches Leitplanken vorgibt im umfassenden Sinn von Nachhaltigkeit. Unsere sechs Vorschläge sind ein Schritt in diese Richtung. Damit können wir ein Gleichgewicht finden zwischen gesellschaftlichem Wohlergehen auf der einen Seite und den Grenzen des Erdsystems auf der anderen Seite.“

Umland und Stadt nachhaltig verflechten

Di 23 Nov 2021 10:00:00 CET
Stadt und Umland sind trotz administrativer Grenzen eng miteinander verbunden und aufeinander angewiesen: Pendlerinnen und Pendler fahren zur Arbeit in die Stadt, das Umland bietet Wohnraum und Naherholung und ist Lebensmittelpunkt vieler Menschen. Um Wohnen und Arbeiten, Erholung und Mobilität in Stadt und Umland besser zu verflechten, die Lebensqualität zu erhöhen und die Umwelt besser zu schützen, hat das Umweltbundesamt (UBA) ein neues Konzept mit dem Titel „UMLANDSTADT umweltschonend“ vorgelegt. „Bislang wird im Umland von Städten zu viel Fläche verbraucht, Freiräume verschwinden und der Pendelverkehr wird noch stark vom Auto dominiert. Wir brauchen gerade im Stadtumland neue Ansätze für kompaktes und attraktives Wohnen, eine Sicherung der Grün- und Freiräume und einen starken öffentlichen Verkehr“, so UBA-Präsident Dirk Messner. Das Konzept wird im Rahmen des dritten UBA Forums mobil & nachhaltig am 23. November 2021 vorgestellt.

Umweltbundesamt für mehr Mehrweg bei „to go“ und im Versandhandel

Do 18 Nov 2021 08:45:00 CET
Das Umweltbundesamt (UBA) appelliert an Unternehmen, ihre Verpackungen zu überprüfen und systematisch ökologisch zu optimieren. Auch müssten deutlich mehr Mehrwegangebote eingeführt werden – und zwar über Getränkeverpackungen hinaus auch in anderen Bereichen, wie beim Versandhandel und Unterwegs-Verzehr (to go). „Bei Verpackungsdesign und -entsorgung entscheidet sich in den nächsten Jahren, ob uns die Transformation zu einer echten Kreislaufwirtschaft gelingt. Wir müssen eine Trendumkehr beim weiter steigenden Verpackungsaufkommen schaffen. Die Vermeidung und hochwertige Kreislaufführung von Verpackungsmaterial muss zum Regelfall werden, um Klima und Ressourcen zu schonen“, so UBA-Vizepräsidentin Lilian Busse. Das erfordert insbesondere, Verpackungen auf ein Mindestmaß zu begrenzen, deutlich mehr Mehrweg zu nutzen sowie die Verpackungen hochgradig recyclingfähig zu gestalten und bei deren Produktion deutlich mehr Rezyklate einzusetzen.

Umweltschädliche Subventionen: fast die Hälfte für Straßen- und Flugverkehr

Do 28 Okt 2021 12:00:00 CEST
Der Abbau von Steuervergünstigungen für Pkw- und Agrardiesel, die private Nutzung fossiler Dienstwagen und landwirtschaftliche Fahrzeuge sowie bei der Entfernungspauschale würde der öffentlichen Hand Mehreinnahmen im zweistelligen Milliardenbereich bringen. Das zeigt eine neue Studie des Umweltbundesamtes (UBA) zu umweltschädlichen Subventionen im Jahr 2018. Diese oben genannten Subventionen lassen sich national abschaffen. Weitere zwölf Milliarden Euro entfallen auf Steuervergünstigungen für Kerosin und die Mehrwertsteuerbefreiung für internationale Flüge. Dies müsste allerdings auf europäischer Ebene angegangen werden. „Es ist paradox, wenn der Staat mit vielen Milliarden den Klimaschutz fördert und gleichzeitig klimaschädliche Produktions- und Verhaltensweisen subventioniert. Beim Klimaschutz rennt uns bekanntlich die Zeit davon. Es ist daher wichtig, auch beim Abbau umweltschädlicher Subventionen schnell voranzukommen. Das entlastet die öffentlichen Haushalte und ermöglicht klimagerechte Investitionen, die mit Augenmaß für die sozialen und wirtschaftlichen Folgen erfolgen müssen“, sagte UBA-Präsident Dirk Messner.

Dürre, Starkregen und Hitzewellen beeinträchtigen Tourismusgeschäft

Mi 27 Okt 2021 11:00:00 CEST
Der Klimawandel führt in Deutschland zu mehr Hitze, vermehrter Trockenheit verbunden mit Wassermangel und Waldbränden, weniger Schneesicherheit und gleichzeitig zu zunehmenden Starkregen und Hochwassern. Wie davon der Tourismus betroffen ist und welche Anpassungsstrategien möglich sind, zeigt eine aktuelle Studie im Auftrag des Umweltbundesamtes (UBA). Die Studie empfiehlt den Tourismusregionen, bereits jetzt Vorbereitungen zu treffen, um weiterhin attraktiv für Reisende zu sein. Die vorgeschlagenen Maßnahmen reichen dabei von Infrastrukturanpassungen über Veränderungen in der Produktpalette bis hin zu Krisenplänen. Für kurzfristige Wetterereignisse ist es zudem wichtig, im Bereich von Krisenprävention und Krisenkommunikation aktiv zu werden.

Elektroaltgeräte: Das Sammelziel von 65 Prozent ist noch weit entfernt

Mo 25 Okt 2021 08:45:00 CEST
947.067 Tonnen Elektroaltgeräte wurden 2019 von den Kommunen, Händlern und Herstellern in Deutschland gesammelt, zeigt eine aktuelle Auswertung des Umweltbundesamts (UBA). Dies entspricht einer Sammelquote von 44,3 Prozent. Das seit 2019 in allen EU-Ländern geltende Mindestsammelziel von 65 Prozent wurde demnach deutlich (um rund 443.000 Tonnen) verfehlt. Das novellierte Elektro- und Elektronikgerätegesetz (ElektroG) sieht ab 2022 neue Pflichten zur Rücknahme von Elektroaltgeräten sowie besseren Information der Verbraucherinnen und Verbraucher vor, um die Sammelmenge zu erhöhen. UBA-Präsident Dirk Messner: „Die Änderungen sind ein wichtiger Schritt. Zum Beispiel sollen ab dem 1. Juli 2022 auch Lebensmitteldiscounter Elektroaltgeräte zurücknehmen – so kann die Altgeräteentsorgung verbrauchernah und gleich mit dem Wocheneinkauf erledigt werden. Bis sich die Novellierungen allerdings in den Zahlen niederschlagen, wird weitere Zeit vergehen. Auch Handel, Hersteller und die Kommunen müssen sich stärker einbringen und Sammel- und Rücknahmemöglichkeiten weiter verbessern, beispielsweise durch besser erreichbare Wertstoffhöfe oder flexiblere Annahmezeiten. Immer noch werden zu viele Altgeräte abseits der korrekten Pfade entsorgt.“

Städte und Gemeinden sagen Danke für getrennt gesammelten Bioabfall

Fr 15 Okt 2021 11:00:00 CEST
Am 14. Oktober starten die "Aktionswochen Biotonne Deutschland 2021". Bis zum 30. November danken Kommunen ihren Bürgerinnen und Bürgern für die getrennte Sammlung von Bioabfällen. Mehr als sechs Wochen lang werben Städte und Gemeinden mit verschiedenen Aktionen für größere Sammelmengen und mehr Sortenreinheit. Das Bundesumweltministerium (BMU), das Umweltbundesamt (UBA) sowie zahlreiche Naturschutz- und Wirtschaftsverbände, Städte, Landkreise und kommunale Unternehmen unterstützen die bundesweiten Aktionswochen.





 

 

 

 

 

 

 

 

BUND. Meldungen

Gefährliche Fluorchemikalien: Kosmetikfirma nimmt Produkt nach BUND-Intervention vom Markt

Fr 03 Dez 2021 08:42:19 CET
Die Kosmetikfirma "The Body Shop" hat ein Produkt mit einer verbotenen PFAS-Verbindung auf Anfrage des BUND vom deutschen Markt genommen. In einigen EU-Ländern war das Produkt allerdings danach noch erhältlich. Der Fall zeigt: Fluorchemikalien müssen in Konsumprodukten endlich verboten werden.

Neue Studie zeigt: Kinder bereits vor der Geburt durch Mikroplastik belastet

Di 30 Nov 2021 15:21:13 CET
Kinder kommen mittlerweile mit Mikroplastik und dessen Schadstoffen vorbelastet auf die Welt. Eltern sollten Babys möglichst wenig Plastik-Spielzeug und Fläschchen geben.

Energiewende: "Atomkraft ist nicht CO2-neutral"

Di 30 Nov 2021 13:25:16 CET
Atomkraft ist teuer, gefährlich und nicht CO2-neutral. Trotzdem will die EU sie als nachhaltig einstufen – ein Skandal. Im Interview erklärt BUND-Atompolitikexperte Jan Warode, warum die neuen und alten Versprechen der Atomlobby falsch sind und die Energiewende nur ohne Atomkraft gelingen kann.

Klimakrise: Junge Menschen vielfach häufiger von Extremwetter betroffen

Mi 24 Nov 2021 13:38:56 CET
Erstmals zeigt eine Studie, dass junge Menschen in Deutschland in ihrem Leben deutlich häufiger mit Extremwetter zu kämpfen haben werden als ihre Eltern und Großeltern.

Auenschutz geht weiter: BUND-Auenzentrum Burg Lenzen startet neues Projekt

Di 23 Nov 2021 09:34:04 CET
Nirgendwo in Mitteleuropa sind mehr Tier- und Pflanzenarten anzutreffen als in naturnahen Auen entlang der Flüsse. Doch in Deutschland sind über zwei Drittel der natürlichen Auen verschwunden. Nur noch drei Prozent der ursprünglich vorhandenen Auen gelten als intakt. Das BUND-Auenzentrum startet jetzt ein weiteres Projekt, um die Auen wiederzubeleben.

Naturschutz: Neue Schleichwege für die Wildkatze entstanden

Mo 22 Nov 2021 14:26:53 CET
Der BUND knüpft das Rettungsnetz Wildkatze weiter: In Baden-Württemberg wurde am Wochenende ein 125 Meter langer Wildkatzenkorridor aus Sträuchern und Gehölzen gepflanzt. Auch in Sachsen geht der Schutz der Tiere voran.

Weltantibiotikatag: Neue Bundesregierung muss Umbau der Tierhaltung endlich angehen

Do 18 Nov 2021 00:00:00 CET
In der Landwirtschaft steigt der Einsatz von Antibiotika wieder. Das ist auch für den Menschen zunehmend gefährlich. Die Politik muss handeln.

Podiumsdiskussion: Drei-Punkte-Plan für die Bürgerenergie

Mi 17 Nov 2021 00:00:00 CET
Am 16. November 2021 diskutierten Bündnis Bürgerenergie (BBEn) und BUND mit den Fachpolitiker*innen Dr. Nina Scheer, MdB (SPD), Dr. Julia Verlinden, MdB (Bündnis 90/Die Grünen), Prof. Dr. Eicke R. Weber (FDP) der Ampelparteien ihren Drei-Punkte-Plan für die Bürgerenergie.


 

 

 




 

Aktuelles zum Thema Wissenschaft und Forschung

Gesundheit: Keime im Keksteig? Behörde warnt vor Bakterien im Mehl

Fr 03 Dez 2021 04:50:00 CET

Naturschutz: Ökosystem des Wattenmeers durch den Klimawandel bedroht

Do 02 Dez 2021 18:22:00 CET

Kaisermantel | Das ist der "Schmetterling des Jahres 2022"

Do 02 Dez 2021 13:07:14 CET

Wolfsmonitoring: Wölfe breiten sich in Deutschland aus - 157 Rudel

Do 02 Dez 2021 12:28:00 CET

Naturschutz: Quagga-Muschel breitet sich aus - mit Folgen

Do 02 Dez 2021 12:10:00 CET

Fehlgeleitete Immunreaktion : Wie das Coronavirus die Lunge zerstört

Do 02 Dez 2021 07:23:00 CET

Coronavirus - Impfpflicht: Rechtlich möglich - auch gewollt und sinnvoll?

Mi 01 Dez 2021 18:38:00 CET

 

   



 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

                                                                                                     nach oben