Lebensmittelsicherheit

Warnungen und Informationen  

 des Bundesamtes für

 Verbraucherschutz und  

 Lebensmittelsicherheit 

 

 

 

 

 

 Luftqualität in Deutschland

Aktuelle Daten des Umweltbundesamtes


 

 

 

 

       Unwetterlagebericht 

 Warnungen und Informationen



 

 

 

 


                     







 


 

 

 


Aktuelle Informationen zur Umwelt

 












UBA - Pressemitteilungen

Fußverkehr stärken, Umwelt schonen, Städte lebenswert machen

Mi 10 Okt 2018 17:45:00 CEST
Über ein Fünftel aller Wege werden in Deutschland ausschließlich zu Fuß zurückgelegt. Zu Fuß gehen ist emissionsfrei, leise und braucht wenig Platz. Das Umweltbundesamt (UBA) will den Fußverkehr weiter stärken und hat nun Grundzüge für eine bundesweite Fußverkehrsstrategie vorgestellt. Die Ziele sind: Mehr Menschen legen mehr Wege zu Fuß zurück, der Fußverkehr wird sicherer und barrierefrei, das Thema wird mit festen Zuständigkeiten in Verwaltungen von Bund, Ländern sowie Kommunen verankert und die Aufenthaltsqualität für zu Fuß-Gehende steigt. Maria Krautzberger, Präsidentin des UBA: „Fußgängerinnen und Fußgänger sind die blinden Flecken der Verkehrspolitik. Dabei ist Gehen die natürlichste und grundlegendste Form der Mobilität. Unser Konzept zeigt, wie wir den Fußverkehr stärken können - für mehr Umweltschutz und lebenswertere Städte. Wir brauchen eine bundesweite Strategie zum Fußverkehr, wie es sie bereits in mehreren europäischen Ländern gibt.“

Neuer Förderschwerpunkt „Innovative Abwassertechnik“

Mo 08 Okt 2018 11:30:00 CEST
Das Bundesumweltministerium (BMU) richtet einen neuen Förderschwerpunkt „Innovative Abwassertechnik“ ein. Das hat die Parlamentarische Staatssekretärin im Bundesumweltministerium Rita Schwarzelühr-Sutter heute auf einer Tagung der Deutschen Vereinigung für Wasserwirtschaft, Abwasser und Abfall e.V. angekündigt. Dafür stellt das BMU insgesamt bis zu 25 Millionen Euro aus dem Umweltinnovationsprogramm bereit. Die Förderung soll technischen Innovationen zum Durchbruch verhelfen und dazu beitragen, den Stand der Technik in der Abwasserbehandlung und Wertstoffrückgewinnung zu verbessern. Fachlich wird der Förderschwerpunkt vom Umweltbundesamt betreut.

Wer gewinnt den Bundespreis Ecodesign 2018? Jury gibt Nominierungen bekannt

Di 02 Okt 2018 10:45:00 CEST
Die Umwelt- und Designexpert*innen der Fachjury zum Bundespreis Ecodesign haben gestern im Kulturforum Berlin Ihre Nominierungen für den diesjährigen Preis bekanntgegeben. Aus insgesamt rund 130 konkurrierenden Beiträgen wählte das Gremium 24 Projekte aus den Bereichen Bau, Haushalt, Interieur, Kommunikation, Mobilität und Mode aus. Sie dürfen nun auf die höchste Auszeichnung für ökologisches Design in Deutschland hoffen. Mit dem Preis zeichnen das Bundesumweltministerium und das Umweltbundesamt seit 2012 herausragende Leistungen im ökologischen Design aus.

Belastung durch Quecksilber, Acrylamid und Pflanzenschutzmittel wird untersucht

Do 27 Sep 2018 16:45:00 CEST
Seit gut einem Jahr läuft die mit 74 Millionen Euro ausgestattete Human-Biomonitoring-Initiative HBM4EU. Ziel ist es, einen Überblick über die Belastung der Bevölkerung in der EU mit bestimmten Substanzen zu erhalten. Nun hat das Projekt entschieden, neun weitere Substanzen genauer zu untersuchen. Dazu gehören Quecksilber, Acrylamid, Glyphosat und Fipronil. Ergebnisse der Untersuchungen werden 2021 erwartet.

Internationales Kompetenzzentrum Nachhaltige Chemie feiert einjähriges Bestehen

Mo 17 Sep 2018 16:00:00 CEST
Vor rund einem Jahr haben das Bundesumweltministerium und das Umweltbundesamt das Internationale Kompetenzzentrum für Nachhaltige Chemie (ISC3) ins Leben gerufen. Bei einer feierlichen Veranstaltung in Bonn würdigten die geladenen Gäste aus Politik, Wirtschaft, Wissenschaft und Zivilgesellschaft den gelungenen Start des Zentrums und blickten gemeinsam auf die künftigen Aufgaben und Ziele des ISC3. Bundesumweltministerin Svenja Schulze eröffnete die Konferenz.

Europäische Mobilitätswoche zeigt nachhaltige Mobilität in der Praxis

Fr 14 Sep 2018 09:45:00 CEST
Drohende Fahrverbote, Flächenverbrauch und Lärmbelastung – der motorisierte Verkehr stellt aktuell viele deutsche Städte vor enorme Herausforderungen. Mobil sein ist aber eine Grundvoraussetzung in unserer Gesellschaft. Wie dies auch umweltfreundlich, gesund und platzsparend möglich ist, zeigen Kommunen gemeinsam mit ihren Bürgerinnen und Bürgern während der Europäischen Mobilitätswoche (EMW) vom 16. bis 22. September.

Pflanzenschutz per Hubschrauber – auch in Natura-2000-Gebieten nur nach umfassender Prüfung

Di 11 Sep 2018 14:15:00 CEST
Pestizide dürfen in Natura-2000-Gebieten nur dann ausgebracht werden, wenn deren Anwendung zuvor in einem naturschutzrechtlichen Genehmigungsverfahren nach EU-Naturschutzrecht auf ihre Verträglichkeit sorgsam geprüft worden ist. Das Bundesamt für Naturschutz (BfN) und das Umweltbundesamt (UBA) haben für die zuständigen Landesbehörden nun eine Handreichung erarbeitet, wie diese Prüfung vorzunehmen ist. Maria Krautzberger, Präsidentin des UBA: „Werden im Wald Insektizide großräumig mit dem Hubschrauber gegen Forstschädlinge gespritzt, kann das seltene Tierarten in Schutzgebieten gefährden. Denn die allermeisten Pflanzenschutzmittel sind auch für andere Tier- und Pflanzenarten giftig. Die Länderbehörden tragen bei ihrer Prüfung deshalb eine sehr große Verantwortung für den Schutz der Umwelt. Letztlich sollte die Anwendung in Schutzgebieten unbedingt die seltene Ausnahme bleiben.“

Im Tandem zu neuen Erkenntnissen Richtung Nachhaltigkeit

Mo 10 Sep 2018 13:00:00 CEST
Wie können wir durch das Zusammenspiel von Kunst und Wissenschaft aktuelle gesellschaftliche Herausforderungen artikulieren? Wie Transformationsprozesse kritisch begleiten und wie den Weg in eine nachhaltige Zukunft ebnen? Mit diesen Fragen hatte das Umweltbundesamt (UBA) Kunstschaffende eingeladen, sich in einem Tandem-Stipendium für eine Zusammenarbeit mit Fachleuten des UBA zu bewerben. Unter den knapp 90 Einreichungen wählte eine Jury vier junge Kunstschaffenden aus, die ab Herbst zu konkreten Fragen gemeinsam mit ihrem wissenschaftlichen Part aus dem Amt arbeiten werden.





 

 

 

 

 

 

 

 

BUND. Meldungen

BUND-Test: Recycelte Produkte aus Elektroschrott enthalten gesundheitsschädliche Stoffe

Mi 17 Okt 2018 10:15:29 CEST
Ausrangierte Elektronikartikel werden zu neuen Produkten des täglichen Bedarfs recycelt und gelangen – vor allem auch in den Entwicklungsländern – wieder auf den Markt. Wie ein BUND-Test offenlegt, enthalten viele dieser Produkte giftige und unter der Stockholm-Konvention weltweilt verbotene Stoffe wie etwa bromierte Flammschutzmittel (BFR).

Kraftwerksaus nach Rodungsstopp? RWE täuscht die Öffentlichkeit

Mo 15 Okt 2018 16:23:56 CEST
Der Konzern RWE macht den Rodungsstopp im Hambacher Wald für die Drosselung der Braunkohleförderung verantwortlich. Die vom Unternehmen bereits zuvor geplante Stilllegung einzelner Kraftwerksblöcke ist nach Berechnungen des BUND jedoch der eigentliche Auslöser des Förderungsrückgangs. Mit solchen Falschmeldungen täuscht RWE gezielt die Öffentlichkeit und versucht, Gerichte und die Politik unter Druck zu setzen.

Der Bericht des Weltklimarats und seine Folgen

Di 09 Okt 2018 11:25:41 CEST
Am gestrigen 8. Oktober wurde der neue Sonderbericht des Weltklimarats IPCC veröffentlicht. Der nächste Warnschuss für die Weltgemeinschaft. Zwar haben wir in den vergangenen Jahren immer wieder von der Wissenschaft gehört, dass wir ganz schnell handeln müssen, um die Klimakatastrophe abzuwenden. Doch dieser Bericht hat eine neue Qualität. Ann-Kathrin Schneider, BUND-Expertin für internationale Klimapolitik, erklärt, warum.

Kurswechsel 1,5 Grad

Mo 01 Okt 2018 00:00:00 CEST
Johan Rockström, BUND, Heinrich-Böll-Stiftung und Misereor diskutierten Mitte Oktober in Berlin Lösungen zur Klimakrise

Wertvolle Wiesen für das Grüne Band gesichert

Do 27 Sep 2018 11:31:24 CEST
Mit einem Flächenkauf konnte der BUND im Thüringer Schiefergebirge einige Lücken im Grünen Band schließen.

Bienensterben durch Glyphosat

Di 25 Sep 2018 15:22:00 CEST
Glyphosat ist nicht nur laut Weltgesundheitsorganisation "wahrscheinlich krebserregend beim Menschen". Es trägt auch maßgeblich zum Artensterben in der Agrarlandschaft bei. Eine neue Studie zeigt zudem, dass Glyphosat mutmaßlich eine große Rolle beim Rückgang der Bienenvölker spielt.

Gewinnspiel: "Warrior Cats"-Autorinnen unterstützen das BUND-Wildkatzen-Projekt

Di 25 Sep 2018 00:00:00 CEST
Die Europäische Wildkatze ist Wildtier des Jahres 2018. Gemeinsam mit dem Kinderbuchverlag Beltz & Gelberg ruft der BUND zum 10. Jubiläum der Buchreihe "Warrior Cats" das Jahr der Wildkatze aus. Um dieses gebührend zu feiern, gibt es auf der Website der "Warrior Cats" tolle Aktionen, u.a. ein Gewinnspiel mit Verlosung einer Reise ins Wildkatzendorf Hütscheroda.

Über 500.000 Unterschriften gegen die Rodung des Hambacher Waldes

Do 20 Sep 2018 12:07:56 CEST
Die Unterschriften zur Rettung des Hambacher Waldes nahm NRW-Umweltministerin Ursula Heinen-Esser entgegen.


 

 

 




 

Aktuelles zum Thema Wissenschaft und Forschung

Schwarzes Meer: Ältestes intaktes Schiffswrack der Welt entdeckt

Quiz: Wie gut sind Ihre Englischkenntnisse?

Bittere Entdeckung - Hundeleben: Schokofarbene Labrador Retriever leben kürzer

Tiefsee um die Antarktis - "Kopfloses Hühnermonster": Forscher filmen kuriose Seegurke

Siebenjährige Reise: Raumsonde "BepiColombo" erfolgreich zum Merkur gestartet

Mehr als 1000 Menschen stellen Völkerschlacht von 1813 nach

Mondmeteorit bei Auktion für über 600.000 Dollar versteigert

 

   



 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

                                                                                                     nach oben 

 


 


                


   Impressum / Datenschutz

                

                 Sitemap