Aphorismen  /  Zitate


   

> Das Glück, mein Freund, ist überall,
   in Berg und Tal, in Blume und Kristall.


   Hermann Hesse


> Der Weg zum Gipfel ist wie der Weg zu sich selbst
   - ein Alleingang.


   Alessandro Gogna




     Ankogel / Hohe Tauern / Österreich    



> Ich lernte verstehen, dass die Berge, die wir bezwingen,
   nicht die am Horizont sind, sondern diejenigen in uns.


   Royal Robbins


> Das vielfältige Schauspiel der Berge, die Erinnerungen,
   aber besonders das Gefühl, dem Alltag entflohen zu sein,
   das Gefühl der Freiheit und der Lebensfreude,
   waren der Grund meiner Liebe zu den Bergen.


   Walter Bonatti





       Königsspitze und Monte Zebru / Südtirol   



>
Ich stieg über die Wolken hin,
   um zu erfahren, wo die Unendlichkeit endet.
   Ich stieg über die Wolken hin,
   um mich in einem zeitlosen Raum zu verlieren.
   Jenseits der Wolken stieg ich hin,
   um die Harmonie der Welt wiederzufinden.


   Donatella Catteruccia



      Schreckhorn / Schweiz   



> Alle Menschen werden die Wahrnehmung machen,
   dass man auf hohen Bergen, wo die Luft rein und dünn ist,
   freier atmet und sich körperlich leichter und geistig heiterer fühlt.


   Jean Jacques Rousseau


> Auf einen Berg zu steigen, heißt sich zu überwinden,  
   um sich selbst zu finden - und einmal mehr über den Dingen zu stehen.


   unbekannt  




      Sella / Dolomiten / Südtirol   



> Der Bedingungen eines einsamen Vogels sind fünf :
   die erste, daß er zum höchsten Punkt fliegt;
   die zweite, daß er sich nicht nach Gesellen sehnt,
                           nicht einmal seiner eigenen Art;
   die dritte, daß sein Schnabel gehn Himmel zielt;
   die vierte, daß er keine bestimmte Farbe hat;
   die fünfte, daß er sehr leise singt.


   San Juan de la Cruz



> Ein Gipfel gehört dir erst, wenn du wieder unten bist,
   so lange gehörst du ihm.


   Hans Kammerlander





          Königsspitze / Südtirol   




> Demut gebietend und erhebend zugleich, kaum etwas in der Natur
   flösst uns soviel Ehrfurcht ein wie der Anblick von Bergen.


   Kofi Annan




> Altwerden ist wie auf einen Berg steigen,
   je höher man kommt, desto mehr Kräfte sind verbraucht,
   aber um so weiter sieht man.


   unbekannt





       Langkofel-Gruppe / Dolomiten / Südtirol  



> Die Berge sind stumme Lehrmeister und sie erziehen
   zu edlen Eigenschaften : Demut vor der Natur, Bescheidenheit,
   Mut, Entbehrung und Willenskraft.


   Hermann Buhl



> Des Wanderns Lust ist, dass man die Zwecklosigkeit genießt.
   Genüge im eigenen Selbst zu finden, das ist des Wanderns höchste Stufe.


    Lieh Tse  ( 440 - 370 v.Chr. )





> Es gibt viele Arten von Meditation.
   Einige von uns gehen in die Berge, einige laufen an einem Fluß entlang,
   einige stehen auf einem Hügel. Es gibt viele Orte, um ein wenig bei
   dir selbst zu sein, um der lärmenden Welt zu entkommen.
   Gib dir selbst eine Chance.


   Horace Axtell   ( Ältester der Nez Percé Indianer )





        Col Raiser / Dolomiten / Südtirol   



> Die Berge sollten die Menschen verändern,
   nicht die Menschen die Berge.


   unbekannt




> Nach jedem oben war ich ein anderer, unten.


   Reinhard Karl



> Ich liebe die Berge, weil sie mich daran erinnen, dass ich Teil von etwas bin,
   das wesentlich größer ist als ich.


    Julian Cooper






       Eiger-Nordwand und Mönch / Schweiz   



> Ein perfekter Bergsteiger ist nur der,
   der aus der Einsicht heraus handelt, nicht perfekt zu sein.


   unbekannt




> Jede Landschaft hat ihre eigene besondere Seele,
   wie ein Mensch, dem du gegenüberlebst.


   Christian Morgenstern

 



         Langkofel / Dolomiten / Südtirol   



> Das Einzige, worauf es beim Bergsteigen ankommt, ist das Erlebnis.


   Anderl Heckmair




> Ich habe mir vorgenommen, fortan, solange mir Gott das Leben gibt,
   jährlich mehrere, oder wenigstens einen Berg zu besteigen, wenn die  
   Pflanzen in Blüte sind, teils um diese kennenzulernen, teils um den Körper
   auf ehrenwerte Weise zu üben und den Geist zu ergötzen.
   Denn welche Lust ist es, und, nicht wahr, welches Vergnügen,
   für den ergriffenen Geist, die gewaltige Masse der Gebirge wie ein      
   Schauspiel zu bewundern und das Haupt gleichsam in die Wolken zu  
   erheben.


   Konrad Gesner ( Arzt und Botaniker )   1541





           Feldstein/ Sauerland / NRW




> Wer nicht auf die hohen Berge steigt, der kennt die Ebene nicht.


    aus China



> Der Bergsteiger, der nur den Fels sieht,
   erlebt die Natur genauso wenig wie der Wanderer,
   der nur die Blumen sieht.


   Hermann Buhl




 

 

 

 

Gebirgsflora ( Enzian )

     



> Es ist leichter, ein guter Bergsteiger zu werden, als ein alter.


   unbekannt




> Am Ende werden wir den Berg gerade deshalb lieben, weil er uns für einen
   kostbaren Augenblick hoch über das Alltagsleben erhoben hat.


    Francis Younghusband






> Nicht der Berg ist es, den man bezwingt, sondern das eigene Ich.


   Edmund Hillary


 


Im Karwendel

  
 


> Die tiefsten Gründe auf die Berge zu steigen liegen darin,
   dass ich die stärksten Erfahrungen nur haben kann,
   wenn ich bis an den Rand der Möglichkeiten gehe.


   Reinhold Messner




> Die Gebirge sind stumme Meister
   und machen schweigsame Schüler.


   Johann Wolfgang von Goethe





    Bergsee am Titlis / Schweiz   



> Auf einem Berge stehend umfassen wir die Natur wie das Kind,
   das auf einen Stuhl gestiegen ist,
   um den Vater desto besser umarmen zu können.


   Karl Julius Weber




> Wir besteigen Gipfel, weil wir sie lieben,
   wir lieben die Orte, an die sie uns bringen und wir lieben es,
   unterwegs etwas über uns selbst zu lernen.


   Ed Viesturs


 

> Heimwärts das Berg-erleben speichern,
   wirken lassen wie Bergkristall, leuchten lassen wie Blumen
   und so in die Tage tragen, was hält und trägt.


   unbekannt






Mönchsjochhütte / Schweiz



 


> Im Erleben liegt der wahre Reichtum des Menschen,   
   und die Erinnerungen sind der Lohn.


   Albert Precht



> Nur wo du zu Fuß warst, bist du auch wirklich gewesen.


   Johann Wolfgang von Goethe







      Grindelwald mit Wetterhorn / Schweiz   



> Ich glaube, es ist eine urmenschliche Erfahrung,
   dass man sich auf dem Berg droben dem Himmel näher fühlt.


   Pater Anselm



>
Langes Gehen,ausgedehntes Wandern, das ist Balsam für Seele und Körper.
   Am Berg fühle ich Kraft und Wärme.

   Peter Habeler





          Jungfrau / Schweiz   



> Man kann nur hoffen, dass jene, die die Berge lieben,
   es auch lernen werden, sich ihnen mit Ehrfurcht zu nähern.


    Charles Housten




> Wenn man die Berge liebt, akzeptiert man auch,
   dass sie die Bedingungen stellen.


   Jean-Christophe Lafaille


 


       Sella / Wolkenstein / Südtirol   
  




 > Der Alpinismus ist kein Sport, kein Wettkampf,
    sondern eine Philosophie, eine Lebensform.


   Cesare Maestri




> Berge sind Orte, wo die Seele Sehnsucht verspürt.


   unbekannt



>  Nur wer die Freiheit am Gipfel des Berges kennt,
    weiß um die Dinge, die wirklich wichtig sind.

     unbekannt

 

 

 

 

 

Karwendel-Gipfel / Deutschland




> Das Bergsteigen hilft einem, die Schönheit des Lebens zu erfahren.

   Heiner Geißler


  

 





 

nach oben 

 


 


                 Kontakt  

                

                 Sitemap